Part 2: Transport von Laufringschüssen und Monopiles

Schmidbauer verantwortet den Transport von Laufringschüssen zur Aufrechterhaltung der Produktionskette des Werkes. Zu den weiteren Aufgaben von Schmidbauer gehören die Kommissionierung von MP´s, Lagerung und Zuführung zum Load out der MP´s, Verwiegung der MP´s und Bestimmung des COG´s (Schwerpunktbestimmung).

Arcadis Ost 1 ist ein 257 MW Offshore-Windpark der Parkwind Ost GmbH, der im Küstenmeer der Ostsee nordöstlich der Insel Rügen errichtet wird. Steelwind hat den Auftrag hierfür 28 Monopiles herzustellen. Dabei werden die MP´s wohl einen neuen Rekord aufstellen: Sie wiegen 2.100 t und haben einen Durchmesser von 9,60 m. Zusammen mit Steelwind und Scheuerle wurden spezielle Lastverteilträger entwickelt, um eine 6 File (3 Module nebeneinander) Kombination zu fahren. Zudem soll eine spezielle Verwiegestation hergestellt werden, um diverse Längen und Durchmesser auch für künftige Projekte mit Gewichten über 2.500 t handeln zu können. Zur Belieferung einer reibungslosen Produktion dienen Just-in-Time-Transporte von Mantelschüssen und Monopiles auf dem Werksgelände von Steelwind. Mittels eines 8 x 4-achsigen SPMT werden die von unserem Partner Rhenus Midgard Nordenham verladenen Bleche zu den Biegemaschinen gebracht. Die gebogenen Mantelschüsse werden auf Kassetten verladen und auf dem Gelände an vorab definierten Stellen zwischengelagert.

Equipment:

  • SPMT
  • 8 x 4 Achs SPMT von Steelwind, betrieben durch Schmidbauer
  • 2 x 4 Achs SPMT
  • 6 x 6 Achs SPMT
  • 3 x PPU Z390
  • 1 x PPU Z180
  • 8 Wiegezellen 500 t
     

Sieh Sie dazu auch der Einsatz aus 2019/2020:
Part 1: Transport von Laufringschüssen und Monopiles 

Einsatzort: Nordenham Blexen (Bremerhaven), Deutschland
Einsatzzeitraum: August 2021 bis vorasusichtlich Juni 2022

 

Schmidbauer | SPMT | Sondertransporte
Schmidbauer | SPMT Transportunternehmen Deutschland | Sondertransporte