Raupenkrane

Unsere starken Raupenkrane von Liebherr und Demag, die größten Krane im Fuhrpark, bewegen schwerste Lasten auch auf unwegsamem Terrain sicher und wirtschaftlich am Einsatzort. Ob für Hochbau- und Infrastrukturprojekte, in der Windenergie, für den Industriebau oder in der Petrochemie Branche, die Raupenkrane überzeugen selbst bei engen Platzverhältnissen und kommen auf Grund der großen Flexibiliät weltweit zum Einsatz. Vor allem bei Langzeitbaustellen sind sie oft die kosteneffizienteste Lösung.

Zeit, dass sich was dreht: Das zweite Windrad in Freimann steht mit Unterstützung von Schmidbauer

Unterstützung bei der Errichtung von Münchens zweitem „Windrad“ mit Anhieven der Rotorblätter und des Stators.

Im Zuge der Ausbauoffensive Erneuerbarer Energien, eine Initiative der SWM Stadtwerke München, wurde im Norden der bayrischen Landeshauptstadt im Dezember 2020 ein zweites Windrad errichtet. Seit Anfang 2021 ist die „große Schwester“ der Windkraftanlage, die seit 1999 die Stadt mit Energie versorgt, in Betrieb. Die Neue im Münchner Norden produziert künftig Ökostrom für 2.800 Haushalte.

Gebaut wurde das Windrad auf der Deponie Nord-West in Freimann. Schmidbauer war für das Errichten der Anlage auf der Kuppe der ehemaligen Mülldeponie des Abfallwirtschaftsbetriebs München (AWM) beauftragt. Nachdem das Fundament aus Beton fertig gestellt wurde, ging es an die Schwerstarbeit. Mit 92 Tonnen Gewicht war der Stator, der zusammen mit dem Rotor den sogenannten Ringgenerator bildet, das schwerste Element. Die Krane vor Ort standen vor der Herausforderung, das Teil mit rund acht Metern Durchmesser sicher in die Höhe zu heben. Nach erfolgreicher Montierung der ersten vier Turmsegmente sowie des Rotors und der Nabe, waren die Krane erneut beim Anhieven der Rotorblätter gefragt. Die insgesamt drei je 69 Meter langen Blätter mussten auf rund 80 Meter Höhe eingehoben werden. Dank der Erfahrung und Prezisionsarbeit von Schmidbauer gelang das Vorhaben zur Zufriedenheit aller Parteien vor Ort. Mit der Errichtung des neuen „Wahrzeichens“, dessen oberster Punkt sich 687 Meter über NN befindet, hat nicht nur Schmidbauer ein weiteres Prestigeprojekt im Bereich Nachhaltigkeit erfolgreich gemeistert, auch die Stadt München ist einen Schritt weiter bei der Produktion von klimafreundlichem Strom.

 

Equipment:

  • CC 2400-1  SSL 96 m + LF 12 m
  • ATF 200G-5
  • LTM 1130-5.1
  • 100 Bongossimatten
  • Merlo Telestapler 6 t

 

Einsatzort: Deponie Nord-West – oberster Punkt der Anlage auf 687 Meter über NN


Einsatzzeitraum: Dezember 2020